Die neuen und verbesserten AM4-Mainboards bieten neueste Konnektivität und Features für den PC-Selbstbau zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis

  • Erhöhte Leistung mit verbesserter Stromversorgung und Kühlung für ausgewählte Modelle

  • BIOS-Flashback für einfache Firmware-Updates sowie ein BIOS-ROM mit hoher Kapazität für zukunftssichere Kompatibilität

  • ROG Strix und TUF Gaming Mainboards enthalten die AI Noise-Canceling Microphone Software für klare Sprachkommunikation im Spiel

Ratingen, der 30. September 2020 — ASUS kündigte heute eine neue Reihe von B450-Mainboards an, die auf der AMD Sockel AM4-Plattform basieren. ASUS steigert den Nutzen und die Flexibilität dieser Plattform mit einer überarbeiteten Produktreihe von B450-Mainboards, die für PC-Bauer aller Erfahrungsstufen zugeschnitten sind, die nach großartiger Leistung zu einem attraktiven Preis suchen.
Jedes aufgefrischte ASUS B450-Mainboard enthält jetzt die BIOS FlashBack™ Funktion für einfache Firmware-Upgrades ohne Prozessor und Firmware-Chips mit hoher Kapazität für die umfangreichste AMD Ryzen™ Prozessorunterstützung. Die Mainboard-Produktpalette umfasst zusätzliche RGB-LED-Header bei ausgewählten Modellen, rauschunterdrückende KI-Mikrofonsoftware und Kompatibilität mit dem ASUS Armoury Crate-Systemmanagement-Tool zur Konfiguration von Aura Sync-Beleuchtung und Systemparametern.
Die neuen ASUS B450-Mainboards bieten PC-Selbstbauern mehr Flexibilität bei der Konfiguration ihres nächsten AMD Ryzen-Build, mit der Option, sich für einen schnelleren Prozessor, eine leistungsstärkere Grafikkarte, ein größeres, zukunftssicheres Netzteil oder eine leisere, robustere CPU-Kühlung zu entscheiden. Die Mainboards können sowohl die aktuellen Prozessoren der Ryzen 3000-Serie als auch die Ryzen-Prozessoren der ersten und zweiten Generation im AM4-Sockel aufnehmen.

ROG Strix B450-F Gaming II

Das ROG Strix B450-F Gaming II erhält mit dieser neuesten Aktualisierung einen ziemlichen Schub. Das VRM verfügt jetzt über ein diskretes 8+4-MOS-Design, bei dem die einzelnen VRM-Komponenten zwischen einem verbesserten Kühlkörper mit hochwertigen Wärmepads und einer völlig neuen Backplate angeordnet sind, die ein integraler Bestandteil des Stromversorgungs-Kühlsystems ist.
Die vier RAM-Slots neben dem CPU-Sockel fassen bis zu 128 GB RAM und können mit Geschwindigkeiten von bis zu 4400 MHz übertaktet werden. Die zwei M.2-Steckplätze ermöglichen eine beträchtliche Speicherkapazität und sogar NVM Express™ RAID-Arrays. Der Haupt-M.2-Slot verfügt jetzt über einen Aluminium-Kühlkörper zur Kühlung von Hochleistungs-SSDs. Dieses Board enthält zwar kein integriertes WiFi, aber einen E-Key-M.2-Sockel für ein einfaches WiFi-6-Netzwerk-Upgrade.
Am rücksetigen Anschlusspanel befinden sich acht USB-Anschlüsse, darunter zwei superschnelle 10-Gbit/s-USB-3.2-Gen-2-Anschlüsse vom Typ A und ein USB-3.2-Gen-1-Anschluss vom Typ C. Ein USB-Port ist für die Nutzung von BIOS-FlashBack vorgesehen, so dass ein Firmware-Upgrade oder Reflash mit nicht mehr als einem Netzteil und einem USB-Stick möglich ist.
Das Strix B450-F Gaming II sieht auch gut aus. Sein schwarzes PCB wird durch Cybertext-Motive und helle Akzente auf dem I/O-Schild und dem Chipsatz-Kühlkörper aufgewertet. Schwarz und Weiß sind beide ausgezeichnete Grundfarben für zusätzliche Beleuchtung. Das Mainboard verfügt über zwei Standard-RGB-LED-Streifen-Header sowie einen adressierbaren Header mit latenzarmer Funktionsweise und vorkonfigurierten Einstellungen. Die Software ASUS AI Noise-Canceling Microphone reduziert effizient die Umgebungsgeräusche bei Bürobesprechungen, Online-Kursen und Spielen.